Hydrosconsult - Hydrologie und Geomatik für die Wasserwirtschaft
Hydrosconsult - Hydrologie und Geomatik für die Wasserwirtschaft

Grundwassermodellierung (FEFLOW, DHI-WASY)

Imageflyer Grundwassermodellierung
Grundwasserströmungs-, Stofftransport- und Wärmetransportmodellierung; Einzugsgebietsabgrenzung, Brunnenvulnerabilität, Einfluss von Hochwasser auf GW, Brunnenbau und Pumpversuche
GHC_gw_modell_3.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

Bei der Analyse von Strömungs- und Transportvorgängen im Grundwasser setzen wir bevorzugt auf der Finite Elemente Plattform FeFlow der DHI-WASY-GmbH auf. Gemäß Fragestellung sorgfältig aufgebaute stationäre oder instationäre Grundwasserströmungsmodelle fügen die über das Grundwassersystem vorhandenen Informationen zu einem konsistenten Gesamtbild zusammen. Zugleich bilden sie die Grundlage für darauf aufsetzende Untersuchungen zum Stoff- und Wärmetransport. Modellszenarien erlauben Auswertungen beispielsweise zu Fließwegen und Fließzeiten, zur Bewertung von Gefährdungspotentialen oder zur Abschätzung von Folgen geplanter Eingriffe. Je nach Komplexität der Fragestellung kann eine Kopplung mit Modellen zur Simulation der Grundwasserneubildung, der Hydraulik in Oberflächengewässern oder mit Wasserhaushaltsmodellen erfolgen. Unsere Grundwassermodelle erlauben ggf. in Verbindung mit zusätzlichen Messdaten die Bearbeitung vielfältiger Fragestellungen, wie

  • Fließzeiten und Eintragsflächen
  • Ausweisung von Schutzzonen
  • Wechselwirkung von Grund- und Oberflächenwasser
  • Wasserzusammensetzung und Wasseralter
  • Stofftransport; Einzugsgebietsabgrenzung und Vulnerabilitätsbetrachtungen mittels Reverse-Stofftransport
  • Einfluss von Grundwasserwärmenutzungen; Wärmeausbreitungsberechnungen und Temperaturfelder
  • Interpretation und Optimierung des Grundwassermonitorings
  • Optimierung der Grundwassererschließung
  • Gefährdung durch Altlasten und Schadstoffeinträge
  • Beeinflussung des Grundwasserflurabstands durch Versickerungsanlagen oder Einstau von Hochwasserschutzanlagen
Imageflyer Erdwärmenutzung
Dienstleistungen von der Vorplanung bis zum Wasserrechtsantrag mit qualifizierter Temperaturfeldmodellierung unterstützen eine optimale und nachhaltige Nutzung erneuerbarer Energien
GHC_gw_modell_therm2.pdf
PDF-Dokument [814.3 KB]

Beispiel: Horizontale und vertikale Temperaturfeldausdehnung infolge Grundwasserwärmenutzung und gegenseitige Beeinflussung mehrerer Grundwasserwärmepumpenanlagen

Temperaturfeldausdehnung dreier Grundwasserwärmenutzungsanlagen, konstanter Betrieb
Wärmeausbreitungsmodellierung: Vertikale Temperaturfeldentwicklung dreier Anlagen, konstanter Betrieb, 1K-Isothermen

Referenzen

  • Diverse Wärmeausbreitungsberechnungen für gewerbliche Grundwasserwärmepumpeninstallationen [seit 2009]
  • Gutachten zur Reichweite von Absenktrichtern, zur Wechselwirkung zwischen bestehenden und geplanten Tiefbrunnen, Überprüfung von Schutzzonen und Abgrenzung von Eintragsflächen nitratbelasteter Brunnen [seit 2004]
  • Nitrathaushalt und Eintragspotentiale der Trinkwassergewinnungsgebiete der Freiburger Wasserversorgung [2005-2006]
  • Erstellung und Fortschreibung dreidimensionaler Grundwasserströmungs- und Stofftransportmodelle für das Zartener Becken und die Staufener Bucht [seit 1998]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© GIT HydroS Consult GmbH - Freiburg i. Br.